Unser Herz schlägt für die „Kathedrale Schlupkothen“

In besonnener Voraussicht hat Bernd Kicinski die Veranstaltungen in der Kathedrale Wülfrath-Schlupkothen für 2020 komplett gecanceled, war dem Bericht in taeglich.Me vom 13.09.2020 zu entnehmen.

 

Wir haben für die Entscheidung des Kulturteams vollstes Verständnis und wünschen Euch weiterhin viel Gesundheit und gute Gedanken für einen neuen Kulturstart nach Corona.

 

Nach aktuellem Stand werden „Ernst und Miro“ jedoch am 11.11.2020 zum Martinsfeuer auf dem Gelände des Kulturzentrums in Schlupkothen zu sehen und zu hören sein.

Dort werdet Ihr, und das ist versprochen, viele, neue Songs (vornehmlich Balladen) der Beatles von uns hören.

Und genau daran arbeiten wir aktuell mit Feuereifer.

 

Wie Ihr wißt, haben die Beatles vor genau 60 Jahren

-in Worten: sechzig Jahren- mit ihrer unvergesslichen Musik begonnen.

Nach einer „nur“ 10jährigen Weltkarriere im Jahre 1970, also vor genau 50 Jahren, ihre Trennung bekannt gegeben.

Die Geschichte der Beatles und ihrer Musik war für uns Anlaß, sich noch einmal mit den großartigen Vier etwas intensiver zu beschäftigen.

 

Je konsequenter wir in die musikalischen Tiefen der

„Unvergessenen Liverpooler“ eindrangen, umso näher rückten die wunderbaren 60er mit ihren emotionalen Momenten in unsere Gedanken zurück.

Mit Recht können wir sagen, dass die „Fab Four“ ein Teil unseres Lebens waren und bis heute sind.

Und wenn wir dann Nowhere Man, A Hard Days Night oder Something........ zweistimmig zu den teils raffinierten Gitarrenarrangements singen, kommt es vor, dass der eine oder andere von uns gedankenverloren ein Tränchen verdrücken muß.

Mit Stolz können wir sagen, dass wir die Songs der Beatles mit er- und gelebt haben, ohne hier näher auf unser Alter eingehen zu wollen.

Von daher gilt unsere Aufmerksamkeit dem Abend am „Martinsfeuer“ in Schlupkothen bei Bernd und seinem Kulturteam. Wir würden uns freuen, Euch dort unter freiem Himmel in vorweihnachtlicher Atmosphäre begrüßen zu können und verbleiben,

„Ernst & Miro“.

 

Musik, Corona und "Ernst & Miro"

Läßt man in Zeiten von Corona das Jahr 2020 Revue passieren, so gab und gibt es viele positive Ansätze, an denen es gilt, intensiv weiterzuarbeiten.

Der Umgang mit dem sozialen Umfeld zeigt, wie wichtig Einzelne, Freunde oder Bekannte sind.

Funktionierende Nachbarschaft bekommt plötzlich einen anderen, besonderen Stellenwert.

Unausgesprochene Hilfe zeigt die Wichtigkeit einer sich kümmernden Gemeinschaft.

Und ein gemeinsamer, abstandseinhaltender Abend unter freiem Himmel

läßt Hoffnung aufkeimen, wieder in größerer Runde zu diskutieren, zu musizieren und einander zuzuhören.

 

Öffentliche Musikveranstaltungen, als Zeichen kulturellen Miteinanders, lagen zwar größtenteils brach, erblickten jedoch im Rahmen der neuen Medien eine herausragende Bedeutung.

Und wenn dann noch ein Techniker die vielen Einzelschnitte zu einem gemeinsamen Ganzen verknüpfte, rückte die musikalische Kulturgemeinschaft zusammen und es breitete sich unversehens das bekannte Gefühl der gemeinsamen Zugehörigkeit aus.

Diese Momente möchten wir nicht missen.

 

Und sollte absehbar der Augenblick kommen, wieder frei und ohne Angst vor Ansteckung Konzerte zu veranstalten, werden „Ernst und Miro“,

und das sei laut getrommelt, umfassend davon Gebrauch machen.

 

Wir arbeiten seit einigen Wochen an wunderschönen Balladen der

„Fab Four“ und erweitern damit unser bereits schon gut gefülltes Portfolio von George, Paul, John und Ringo.

 

Und wie im Song „Turn, Turn, Turn“ von Peter Seeger,

gibt es eine Zeit der Ruhe und Erholung wie auch eine aktive Zeit.

Und diese notwendige Zeit der Pflege und Ausarbeitung neuer Gedanken, läßt den Hunger auf konzertante Ernte von Tag zu Tag größer werden.

 

Wir jedenfalls sind bereits in den Startlöchern und üben einen Blitzstart, wenn möglich unter dem neuen Platanendach am Jubi in unserer schönen Stadt Mettmann.

 

Bis dahin: Bleibt gesund, „Ernst und Miro“.

 

Jahresabschlusskonzert 2019

 

Auf Wunsch vieler Freunde und Fans haben wir uns entschlossen, das diesjährige Jahresabschlusskonzert in Mettmann zu veranstalten.

 

Beginn am 22.11.2019 um 19:30 Uhr.

Einlass 19:00 Uhr

Eintritt frei

 

Der Jahreszeit angepasst und der wunderschönen Akustik sowie der einzigartigen Atmosphäre wegen, findet das Konzert im Rahmen von

Kultur im Treppenhaus“ in der evangelischen Kirche, Freiheitstraße, Mettmann, statt.

 

Mit von der Partie wird Thomas Gerhold, „Der Kantor“, mit Keyboard und möglicherweise weiteren Überraschungen sein.

 

Gemeinsam haben wir in diesem Jahr bereits 5 Konzerte gespielt, wovon drei mit Chor und dem Kammerorchester Essen bis heute nachhallen.

 

Sounds of Silence, „Kantorei meets Ernst & Miro“

hat unmittelbar nach Veröffentlichung die Kartennachfragen gesprengt.

 

Die beiden Konzerte in der ev. ref. Stadtkirche Wülfrath sowie das im September 2019 in der Neandertalhalle gespielte Konzert, waren jeweils bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Ob uns das auch mit unserem Jahresabschlußkonzert gelingen wird, bleibt abzuwarten.

 

Allen Freunden und Fans von „Ernst und Miro“ bereits an dieser Stelle friedvolle Weihnachten und ein spannendes, ausgefülltes Jahr 2020.

Rückblick und Ausblick                                             "Kantorei meets Ernst & Miro"

Liebe Freunde / Fans von Ernst & Miro,

 

bei zwei schon Wochen vorher ausverkauften Konzerten in der Wülfrather Stadtkirche haben wir beide zum ersten Mal mit 120 Chorsänger/innen und einem zehnköpfigen Kammerorchester aus Essen, unter Leitung des bekannten Kantors Thomas Gerhold, unvergessliche Momente erlebt.

 

https://www.supertipp-online.de/2019/06/17/gaensehaut-konzert-in-der-stadtkirche/

 

Grund genug, es bei diesen zwei Konzerten nicht zu belassen.

 

Karl-Heinz Nacke, Moderator und Organisator zahlreicher Klassikkonzerte, veranstaltet gemeinsam mit der städtischen Kulturabteilung Mettmann ein Zusatzkonzert in der Neanderthalhalle in Mettmann.

 

Wir werden versuchen, die einmalige Atmosphäre der Wülfrather Konzerte auch in Mettmann aufblühen zu lassen.

Für uns zwei Mettmanner ist es eine besondere Freude vor hoffentlich zahlreichem, heimischem Publikum nochmal einen so herausragenden Abend gemeinsam genießen zu können.

 

Weitere Infos:

https://www.supertipp-online.de/2019/07/09/kantorei-wuelfrath-meets-ernst-miro-sounds-of-silence-in-der-mettmanner-stadthalle/

 

Beide Konzerte - Ausverkauft!

Liebe Freunde / Fans von Ernst & Miro,

 

am 4. Mai begann der Ticket Verkauf - zehn Tage später kam die Meldung der Vorverkaufsstellen:

 

A u s v e r k a u ft !

 

Wir freuen uns auf zwei tolle Konzerte in der Stadtkirche mit wunderbarem Chorgesang und einem gut aufgelegten Kammerorchester Essen.

Neues von "Kantorei meets Ernst & Miro"

Liebe Freunde / Fans von Ernst & Miro,

 

das Konzert am 28.4.2019 in der total ausverkauften "Kathedrale" in Schlupkothen hatte für uns eine anspruchsvolle, neue Erfahrung bereit.

 

Keyboard, von Thomas Gerholds Meisterhänden gespielt und eine in einzelnen Gesangspassagen bereichernde dritte Stimme, ließen "Nights in white satin" der Moody Blues oder "Scarborough Fair" von Simon & Garfunkel, orchestral erscheinen.

 

Ein hervorragender Auftakt für die beiden gemeinsamen Konzerte am 15. und 16. Juni 2019 in der Stadtkirche der Ev. ref. Gemeinde in Wülfrath.

 

Nach bislang zwei gemeinsamen Proben mit ca. 140 Sänger-/innen, geht es nun an das Verfeinern der eingeübten Balladen.

 

Zwischenfazit: "Kantorei" und "Ernst & Miro" passen einfach zusammen.

 

Die versierten Musiker des Kammerorchesters Essen stoßen im Juni dazu.

Bei allen Akteuren macht sich langsam eine fast sichtbare, prickelnde Vorfreude breit.

 

Ab dem 4. Mai 2019, 9:00 Uhr sind die Tickets sowohl online über www.neanderticket.de als auch in allen Vorverkaufsstellen, die Neanderticket angeschlossen sind, erhältlich.

 

Preis: 16 € zuzüglich 2 € Vorverkaufsgebühr oder 19 € an der Abendkasse.

 

Die nächsten Vorverkaufsstellen:

in Wülfrath

- Schlüters Genießertreff, Wilhelmstr. 131a (keine Kartenzahlung möglich)

in Mettmann

- Zentrale, Markt 17 (neben dem Cafe am Markt, Bezahlung mit EC Karte möglich)

- Schaufenster Mettamnn, Mühlenstr. 17 (Bezahlung mit EC Karte möglich)

in Velbert-Mitte

- Velbert Marketing - Tourist Information, Oststr. 20 (Bezahlung mit EC karte möglich)

 

An beiden Veranstaltungstagen besteht freie Platzwahl.

 

Es ist soweit!

Bei den oft nicht enden wollenden Übungsabenden kam bei uns beiden häufig der Wunsch auf, einmal mit Chor und Orchester auftreten zu können.

Und dann, der trefflichen Akustik und der unvergleichlichen Atmosphäre wegen,

in einer Kirche.

Wir dachten dabei an einen Chor von ca. 10 Sänger/innen und einem kleinen Streichorchester.

 

Seit Jahresbeginn nun arbeiten wir konzentriert und voller Vorfreude

auf den 15.06. und 16.06.2019 hin.

 

Zwei Konzerte in der ev. ref. Stadtkirche im Zentrum von Wülfrath unter dem Titel:

Kantorei trifft Ernst & Miro,

werden wir nach aktuellem Stand zusammen mit einem ständig wachsenden Chor von nunmehr über 130 Sänger/innen geben.

Dabei wird das Kammerorchester Essen neben unseren zwei akustischen Gitarren den Ton angeben und vor allem die wunderschönen Balladen u.a. von

Simon and Garfunkel, Queen, Moody Blues, den Beatles, Cat Stevens, und..... beleben und instrumental abrunden.

 

Dirigent und spiritus rector der Konzerte ist der Kantor der ev. ref. Kirche Wülfrath, Thomas Gerhold, der sich in seinen facettenreichen Konzertprojekten einer großen, musikinteressierten Zuhörerschaft erfreut.

 

Wir sind in guten Händen.

 

Die Liedauswahl ist getroffen.

Jetzt gilt es, zu üben, üben, üben und noch einmal zu üben.

 

Es macht einen SAUSPASS.

 

Wir werden weiter berichten.

Der Kartenvorverkauf wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Euer Mettmanner Duo

Ernst & Miro

Jahresabschluß 2018 - Ausblick 2019

Liebe Freunde / Fans von Ernst & Miro,

 

ein erfolgreiches, musikalisch wunderbares Jahr 2018 verabschiedet sich leise.

Für uns Zeit, allen treuen und neuen Fans zu danken.

 

Während das Februar-Konzert in der Evangelischen Kulturkirche Wülfrath alleine von der sakralen Umgebung noch einen eher zurückhaltenden, jedoch emotionalen Eindruck hinterlässt, sprengte das März-Konzert in der Kathedrale Schlupkothen alle Erwartungen.

Aus zwei wurden drei unvergessliche Stunden Musik.

 

Im April dann zwei Konzerte, wie sie gegensätzlicher kaum sein konnten.

Eine Woche nach dem Wohnzimmerkonzert in Wuppertal bei unserem Freund Artur, gewannen wir in der vollbesetzten historischen Neandertalhalle in Mettmann neue Freunde, unter anderem aus Berlin und Hamburg.

 

Weitere Konzerte, vor allem die Open-Air-Veranstaltung im „Neuland“ Duisburg, erinnerten uns daran, dass wir mit nunmehr gemeinsamen 132 Lebensjahren auch die Kinder unserer 68er Generation erreicht haben.

„Die Lieder kennen wir alle von unseren Eltern“, erinnerten sich viele Zuhörer/innen.

„Und live klingen sie viel schöner als von Platte oder CD“.

Was für ein Kompliment!

 

Und genau da setzen wir für das kommende Jahr 2019 an.

Neue „alte“ Lieder, gespielt auf zwei akustischen Gitarren und mit zweistimmigem Gesang.

 

Unser Traum, einmal mit Chor und Orchester einen Balladenabend in einer Kirche zu gestalten, nimmt, das nur als kleines Schmankerl zum Jahresabschluss, Gestalt an.

Wir werden zeitnah berichten!!!!!!!!!!!!!!!

Blockt jedoch den 15. und 16.06.2019 -nur rein präventiv-.

 

Zuvor, am 28.04.2019 werden wir wieder in dem akustischen Kleinod

„Kathedrale in Wülfrath-Schlupkothen“, spielen.

Achtung: Der Kartenvorverkauf läuft bereits.

 

Allen Freunden/Fans von Ernst & Miro nunmehr ein zufriedenes und gesundes

neues Jahr 2019 mit dem Versprechen, unsere Veranstaltungen zeitnah auf unserer Homepage (www.ernstundmiro.de) und auf Facebook (www.facebook.com/ernstundmiro/) zu veröffentlichen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Friedrich Schwarzinger